Unsere SV-Fahrt begann mit einer Wanderung von unserer Schule bis zur Jugendherberge ins Kloster Leutesdorf. Als wir ankamen, sind wir in unseren Besprechungsraum gegangen und haben den Tagesablauf besprochen. Anschließend haben wir unsere Zimmer bezogen: Alles in die Schränke geräumt, Betten bezogen und ein bisschen Pause gemacht. Wir trafen uns wieder zum Mittagessen. Erneut in unserem Besprechungsraum haben wir Vorschläge und Themenwünsche für die nächsten zwei Tage gesammelt. Danach haben wir Spiele gespielt, die uns Schülern und Lehrern zum einen mehr Vertrauen bringen und zum anderen um sich besser kennenzulernen. Nach diesem Spaß haben wir für diesen Tag abgeschlossen und haben uns in unsere Zimmer zum Schlafen gelegt, um für die anstehenden zwei Tage ausgeschlafen zu sein.

Am Mittwoch starteten wir mit einem leckeren Frühstück. Danach haben wir über Unterrichtsstörungen gesprochen. Am Nachmittag haben wir eine Dorfrallye gemacht. Aber leider fing es an zu regnen. Ab Abend spielten wir „Reise nach Jerusalem“- aber genau umgekehrt, als das bekannte Spiel: Nicht die Menschen scheiden aus, sondern die Stühle. Zum Abschluss spielten wir sehr erfolgreich das „Turmbau-Spiel“.

Nach dem Frühstück am letzten Tag haben wir in drei Gruppen gearbeitet. Thematisch ging es um:

  1. Aktive Pause
  2. Mittagessen
  3. Schulkleidung
  4. Schülerassistenten

Zum Abschluss haben wir „Stärken-Karten“ für unsere Mitschüler geschrieben und die Fahrt reflektiert. Es war toll, dass wir so viel Spaß hatten und uns untereinander viel besser kennenlernen konnten.

Die Klassensprecher Mathias, Tristan und Maia