Als Brücke in die Berufsausbildung wird eine betrieblich durchgeführte Einstiegsqualifizierung gefördert. Diese Maßnahme ist auf die Vermittlung und Vertiefung von Grundlagen, die für eine anschließende mögliche Berufsausbildung qualifiziert, angelegt.

Als „Brücke“ in eine Berufsausbildung kann eine Einstiegsqualifizierung sinnvoll sein.
Als „Brücke“ in eine Berufsausbildung kann eine Einstiegsqualifizierung sinnvoll sein.


Inhalte:

  • Dauer max. 12 Monate
  • Monatliche Vergütung mit Sozialversicherungsschutz
  • Praktisches Arbeiten in einem Betrieb
  • Unterricht in der Berufsschule der Landesschule
  • Zeitliche Anrechnung der Einstiegsqualifizierung auf eine nachfolgende Berufsausbildung ist möglich
  • Betriebe können potentiellen Nachwuchs kennen lernen und jenseits des Schulzeugnisses auswählen

Ziele der Einstiegsqualifizierung:

  • Perspektive für Jugendliche mit eingeschränkten Vermittlungschancen
  • Vermittlung in eine betriebliche Berufsausbildung

 Deutschlehrerin Frau Gehrmann im Unterricht
Deutschlehrerin Frau Gehrmann im Unterricht