Schule für Schwerhörige

Schule für Schwerhörige – Herzlich willkommen

Schule für Schwerhörige

In unserer Schule werden Kinder und Jugendliche

unterrichtet. Primäre Unterrichtssprache ist die Lautsprache, die durch Gebärden unterstützt wird.

Eine periphere oder zentrale Hörbeeinträchtigung einer Person wirkt sich oft auf seine Sprachentwicklung, Kommunikationsfähigkeit und damit auf seine Teilhabe an der Gesellschaft aus. Die schulische Bildung ist bei manchen Kindern erheblich erschwert und die Teilnahme am Unterricht in einer Regelschule kaum oder nur unter großer Anstrengung möglich.

Für diese Schüler eignet sich der Unterricht an der Landesschule. Der Unterricht in der Schule für Schwerhörige wird hörgeschädigtenspezifisch auf die besonderen individuellen Voraussetzungen der Schüler abgestimmt. Die Klassen sind über alle Jahrgangsstufen klein. In der Grundschule arbeitet der Förderschullehrer oft mit einer zusätzlichen Pädagogischen Fachkraft zusammen.

In der Grundschule werden hörbeeinträchtigte Kinder gemeinsam mit nichtbehinderten normalhörenden Kindern beschult. Diese besuchen die Landesschule als Gastschüler und erhalten die gleiche Bildung wie an jeder anderen Regelgrundschule.

 

Besondere Angebote unserer Schule sind: